Demenz - die HEXAL-Infoseite zum Thema Demenz und ihre Behandlung

Demenz: Formen, Ursachen und Behandlung

Die Diagnose Demenz bedeutet für die Betroffenen und Angehörigen einen belastenden Einschnitt. Der Betroffene nimmt eine zunehmende Vergesslichkeit wahr, Denkprozesse dauern länger, es gibt Schwierigkeiten bei der örtlichen Orientierung.

In Deutschland leiden ca. 1 Millionen Menschen unter einer Demenz, 700.000 davon sind an der sogenannten Alzheimer-Demenz erkrankt.

Durch eine frühzeitige Diagnose und Behandlung lässt sich der Krankheitsverlauf verzögern. Schon nach wenigen Wochen kann eine Behandlung zu einer Verbesserung der kognitiven Leistungen führen. Deshalb sollten Sie erste Anzeichen einer nachlassenden Leistungsfähigkeit ernst nehmen und gegebenfalls mit Ihrem Arzt sprechen.

Nicht immer handelt es sich bei zunehmender Vergesslichkeit um eine Form der Demenz. Gemeinsam mit Ihrem Arzt können Sie den Grund der Veränderungen herausfinden und mit einer geeigneten Therapie beginnen.

Neben der medikamentösen Behandlung helfen den Betroffenen oft psychosoziale Therapien wie körperliche Aktivität, kreative und künstlerische Therapien, etc..

Weitere Themen aus dem Bereich Neurologie und Psychiatrie
Thema: ADHS / ADSADHS / ADS Thema: AngstAngst Thema: DepressionDepression Thema: EpilepsieEpilepsie ParkinsonParkinson Thema: SchizophrenieSchizophrenie

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Im Fall von medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.